Ausgangslage 2013

Home/Generelles/Ausgangslage 2013

Project Description

Spital- und hausärztlich Grundversorgung

Das Akuspital Zweisimmen ist Teil der Spital STSAG und versorgt das Gebiet Saanenland – Simmental bis ca Oberwil-Därstetten. Die gebirgigen und abgelegenen Talschaften sind mit nur einer und zudem verletzbaren Verkehrsachse erschlossen. Die Region Simmental-Saanenland ist mit 17- 18 000 Einwohnern (+ bis ca 15 000 ?? Gäste in Touristensaison) die kleinste Spitalregion im Kanton Bern. Mit den geringen Patientenzahlen lässt sich die geforderte Basisversorgung betriebswirtschftlich nicht kostendeckend erbringen. Wegen den grossen Distanzen zum nächstgelegenen Spital Thun hat der Regierungsrat mit Entscheid vom 19. Juni 2013 den Spitalstandort Zweisimmen als versorgungsnotwendig erklärt (50 km-Regel). Ob damit die Ausrichtung von zusätzlichen Mitteln durch den Kanton Bern verbunden sein wird, ist nach wie vor unklar. Deshalb ist sowohl für die Bevölkerung als auch für die direkt Beteiligten die Zukunft des stationären Angebots in Zweisimmen weiterhin ungewiss.

Wie in der übrigen Schweiz nähert sich ein beträchtlicher Teil der Hausärzte in der Region dem Pensionierungsalter (Durchschnittsalter: 60 Jahre/ Stand 2018). Nachfolger sind von vereinzelten Ausnahmen abgesehen zurzeit kaum zu finden. Es droht mittelfristig eine Unterversorgung.

Mit dem Gesundheitsnetz Simmental-Saanenland steht seit Juni 2013 erstmals eine Plattform zur Verfügung, die alle wesentlichen Akteure der medizinischen Grundversorgung (insb. Hausärzte, Spital STS AG, Gemeinden, stationäre Altersreinrichtungen, Spitexorganisationen) vereinigt.