Medical Center am Ende?

Home/2017, Alle Jahre/Medical Center am Ende?

Nach nur 15 Monaten Betrieb wird die Schliessung des Medical Center Saanen Gstaad angekündigt: Die Einheimischen nutzen die neue medizinische Versorgung offenbar zu wenig.

Das Medical Center Saanen Gstaad (MCSG) wird am 18. März wieder geschlossen – nur 458 Tage nach seiner Eröffnung Mitte Dezember 2015 (wir haben berichtet). Es ist den Betreibern nicht gelungen, eine tragfähige Basis durch einen genügend ­grossen Patientenstamm aufzubauen, um das Center auch in der Zwischensaison auszulasten.

«Der Grund liegt vor allem darin, dass wir als ‹Zugewanderte› bis jetzt im Saanenland nicht ge­nügend Fuss fassen konnten», schreibt Urs Birchler in einer Medienmitteilung. Aus den Zahlen lasse sich zwar ableiten, dass das MCSG seine Funktion in der Notfallversorgung gut erfülle. Vor allem für die kurzfristige, zeitgerechte Versorgung von Notfällen werde das MCSG oft aufgesucht.

«In der Wintersaison ist dies sehr ausgeprägt.» Das MCSG müsste jedoch stärker zu einer Institution des Saanenlands werden – nicht nur für Gäste, sondern auch für Einheimische. «Dies ist vielleicht erst dann möglich, wenn eines Tages zwei Arztpraxen geschlossen und von keinem Nachfolger übernommen würden», so Urs Birchler.

Temporär oder definitiv?

Der Verwaltungsratspräsident der Berner Localmed Aare AG weiter: «Wir planen, Ende Wintersaison den Betrieb des MCSG zu schliessen. Dies dürfte um den 18. März herum der Fall sein. Ob dies ein vorübergehender Unterbruch bis zum Beginn der Sommersaison ist oder die definitive Schliessung bedeutet, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.»

Der Gstaader Hausarzt Nikolaus Hoyer, welcher vor Jahresfrist gemeinsam mit Kollegen erfolgreich das Referendum gegen einen Gemeindebeitrag von 100’000 Franken ergriffen hatte: «Ein medizinisches Zentrum macht Sinn und wäre wünschenswert. Wenn aber die Bedürfnisse vom Anbieter definiert werden, wird an den wirk­lichen Bedürfnissen vorbeigewirtschaftet. Wir haben den Zustän­digen immer wieder erklärt, dass nur eine Kontinuität der Belegschaft ein Vertrauen ermöglicht, welches die fehlenden Hausarztpatienten bringt. Jetzt ist die Situation wieder wie vorher, nur dass die Be­völkerung mehr verunsichert ist als vorher.»

Räumlichkeiten gekündigt

Laut Gemeindepräsident Toni von Grünigen hat die Localmed Aare AG den Mietvertrag für die Räumlichkeiten im ehemaligen Spital Saanen auf Ende März aufgekündigt. Und obwohl die Gemeindeverantwortlichen gerne eine Weiterführung des Medical Center gehabt hätten, können sie dem Privatbetrieb finanziell nicht aushelfen.

Die Gemeindeversammlung hatte nämlich am 15. April des letzten Jahres einen jährlichen Gemeindebeitrag von 100’000 Franken an die MCSG-Betreiber deutlich bachab geschickt. «Eine Neuerwägung dieses Beitrags wird in unseren Kreisen gar nicht erst mehr diskutiert – das ist ein Volksentscheid.»

Berner Zeitung

Quelle: https://www.bernerzeitung.ch/region/oberland/medical-center-am-ende/story/25201762

31.01.2017|